Herzlich willkommen

im Seniorenzentrum "Emanuel Gottlieb Flemming"

 

"Glücklich unter einem Dach"


Am Ortsrand von Chemnitz, im naturnahen Flemminggebiet, liegt in einer großzügigen parkähnlichen Anlange das Seniorenzentrum "Emanuel Gottlieb Flemming". Im Seniorenzentrum halten wir spezielle Angebote für ältere und pflegebedürftige Menschen vor. Dazu zählen u. a. ein Seniorenpflegeheim mit einer Kapazität von 80 Plätzen, eine Anlage des Betreuten Seniorenwohnens mit 14 Wohnungen, ein ambulanter Pflegedienst sowie eine Physiotherapie und Fußpflege.

Das Angebot wurde im November 2020 um ein Seniorenwohnen mit 50 Wohnungen, eine Tagespflege mit 12 Plätzen, eine Demenzstation mit 12 Plätzen, eine Cafeteria sowie einen Demenz- und Erlebnisgarten ergänzt. Das begrünte Gelände bietet sowohl Ruheoasen als auch Plätze des Zusammenkommens. Wir nehmen einen festen Platz in der Nachbarschaft ein, fördern generationsübergreifende Begegnungen und ein würdevolles Leben.

Spendenbutton

SAVE THE DATE!

 

Wir freuen uns bereits auf unseren diesjährigen Tag der offenen Tür!

Für Spaß, Essen und Getränke wird gesorgt. 

Außerdem haben wir feste Führungszeiten durch unser Pflegeheim, Seniorenwohnen und die Tagespflege eingeplant. 

Unsere Einrichtungen und Angebote zum Wohlfühlen

Seniorenwohnen

selbstbestimmt und betreut unter einem Dach

Demenzstation

Leben in bedürfnisgerechter Betreuuung

Seniorenpflegeheim

Lebensqualität in allen Lagen

Tagespflege

den Alltag in Gemeinschaft erleben

Ambulanter Pflegedienst

wenn Hilfe daheim benötigt wird

Physiotherapie

kluge Hände und offene Ohren

Fußpflege

Füße auf Händen getragen

weitere Angebote

Neugierig geworden?

Aktuelle Besuchsregelung

Zur Verhinderung der Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus bei Aufrechterhaltung der sozialen Kontakte unserer Bewohner*innen wird ab sofort folgende Besuchsregelung getroffen:

Besuche sind ungeachtet des Impf- oder Genesenen-Status nicht gestattet für

  • Personen mit Erkältungssymptomen
  • Personen, die in Kontakt zu einer SARS-CoV-2-infizierten Person stehen bzw. der Kontakt innerhalb der letzten 14 Tagen stattgefunden hat
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage aus einem vom RKI genannten Virusvariantengebiet oder Hochrisikogebiet eingereist sind
  • Personen, die unter einer vom Gesundheitsamt angeordneten Absonderung stehen

Besucher*innen dürfen unser Haus nur nach erfolgtem Antigenschnelltest auf SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis vor Ort oder mit tagesaktuellem Nachweis eines negativen Ergebnisses eines Antigenschnelltests betreten. Ein für den erforderlichen Nachweis maximal 24 Stunden vorab durchgeführter Test muss durch einen Leistungserbringer nach der Corona-Testverordnung ausgeführt oder überwacht worden sein.

Pro Bewohner*in ist der Test eines*einer Besuchers*Besucherin einmal wöchentlich durch das Pflegepersonal möglich.

Die Vereinbarung von Besuchsterminen ist ausschließlich mit Anmeldung im jeweiligen Wohnbereich möglich. Dies dient dem Schutz unserer Bewohner*innen.

  • Wohnbereich 1: 0371/33499-136
  • Wohnbereich 2: 0371/33499-137
  • Wohnbereich 3: 0371/33499-138
  • Wohnbereich 4: 0371/33499-421

Gemäß der aktuell geltenden Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung besteht eine Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske oder einer vergleichbaren Atemschutzmaske, jeweils ohne Ausatemventil, für alle Besucher*innen.

Bewohner*innen tragen ebenfalls einen Mund-Nase-Schutz, sofern dies von ihm/ihr toleriert wird.

Zur Kontaktnachverfolgung werden die Kontaktdaten aller Besucher*innen aufgenommen. Die Daten werden nur zum Zweck der Aushändigung an die für die Kontaktnachverfolgung zuständigen Behörden benutzt. Die Besucher*innen bestätigen mit ihrer Unterschrift, dass sie keine Symptome haben, die auf SARS-CoV-2 hinweisen.

Besucher*innen gehen nach dem Test auf direktem Weg zum*zur Bewohner*in ins Zimmer. Nach dem Besuch ist unser Haus auf direktem Weg zu verlassen.

Während des Besuches ist auf Einhaltung eines Sicherheitsabstandes von 1,5 Metern zu achten. Nur bei Kontakten von Bewohner*innen und Besucher*innen mit nachfolgend beschriebenen Merkmalen untereinander (ohne Anwesenheit von Personen, die nicht diesem Kreis entsprechen) kann auf das Einhalten der Abstandsregelungen verzichtet werden:

  • Personen mit einer Auffrischimpfung (Boosterimpfung), insgesamt drei Impfungen erforderlich
  • geimpfte Genesene (Geimpfte mit einer Durchbruchsinfektion oder Genesene, die eine Impfung im Anschluss an die Erkrankung erhalten haben
  • Personen mit einer zweimaligen Impfung, ab dem 15. Tag nach der zweiten Impfung bis zum 90. Tag nach der Impfung
  • Genesene ab dem 28. Tag bis zum 90. Tag ab dem Datum der Abnahme des positiven Tests

Zur Belegung des aktuellen Impf- bzw. Genesenenstatus ist das Vorlegen eines Impfzertifikates im Original bzw. der Genesenenbescheinigung des Gesundheitsamtes notwendig.

Innerhalb unserer Einrichtung und im Außenbereich sind die AHA-Regeln einzuhalten.

Das Zusammentreffen mehrerer ungeimpfter Besucher*innen und unüberschaubare Besucherströme sind unbedingt zu vermeiden.

Vor und nach dem Besuch desinfizieren sich alle Besucher*innen die Hände.

Sonderregelungen für individuelle palliative oder seelsorgerische Situationen werden von der Heimleitung/Pflegedienstleitung festgelegt.

Kontakt

Gerne stehen wir Ihnen persönlich für Fragen zur Verfügung.

Annett Gerlach
Leiterin Seniorenzentrum Chemnitz
null  Tel: 0371 3375 140
null  E-Mail: Annett.Gerlach@ib.de

 

Social Media

Hier finden Sie das Seniorenzentrum auf Facebook, Instagram und nebenan

facebook

instagram

nebenan

Wir über uns

Der Internationale Bund (IB) ist mit fast 14.000 Mitarbeitern einer der großen Dienstleister in der Jugend-, Sozial und Bildungsarbeit in Deutschland. Seit seiner Gründung 1949 stärkt und fördert er Menschen, damit sie sich in unserer Gesellschaft entfalten und sie aktiv gestalten können. Die IB-Stiftung ermöglicht es mit ihren Aktivitäten, dass auch in Zukunft wichtige Arbeitsbereiche finanziert und innovative Projekte unabhängig von öffentlichen Geldern realisiert werden können.

Die IB Mitte gGmbH für Bildung und soziale Dienste (IB Mitte gGmbH) ist eine gemeinnützige Tochtergesellschaft des eingetragenen Vereins und beschäftigt in Sachsen, Sachsen Anhalt und Thüringen mehr als 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das Projekt wurde unterstützt von:

Fernsehlotterie  &